Dr. med. Hanna Maria Betthausen in Hamburg-Rotherbaum.
Feldbrunnenstraße 72 20148 Hamburg
040 53 26 07 75
040 53 26 32 63
Mo.-Di. + Do.-Fr.: 15:00 - 18:00 Uhr

Termine nur nach Vereinbarung.

Termine auch außerhalb der Sprechzeiten möglich.

Title Image

Psychosomatische Energetik

``Als Arzt für Allgemeinmedizin habe ich den Anspruch, nicht nur möglichst schnell und sanft, sondern vor allem ursächlich und dauerhaft zu heilen. Das scheint nach allem, was ich erlebt habe, mit der Psychosomatischen Energetik möglich zu sein.``
(Dr. med. Reimar Banis)

Was ist die Psychosomatische Energetik?

Die Psyhosomatische Energetik (PSE) ist eine sehr effiziente, einfach anzuwendende Therapiemethode bei einem vielfältigen Einsatzgebiet gängiger Krankheitsbilder. Sie ist eine Behandlungsmethode aus dem Bereich der Alternativmedizin und beruht - wie sehr viele Methoden und Behandlungen aus diesem Bereich - auf Überlegungen und Theorien, die von der Schulmedizin bisher noch nicht geteilt werden. In der PSE werden als Ursache für vielfältige, meist psychosomatische Gesundheitsstörungen ebenso wie für Verhaltensstörungen 28 verschiedene Konflikte festgemacht, die in unserem Energiefeld (Aura) lokalisiert werden. Diese Konflikte blockieren unseren natürlichen Energiefluss und behindern oftmals einen natürlichen Heilungsprozess.

Wie funktioniert die Psychosomatische Energetik?

Das für den jeweiligen Konflikt getestete Arzneimittel sowie ein Mittel für das übergeordnete Energiezentrum werden über einen Zeitraum von 1-5 Monaten eingenommen. Die 28 Emotionalmittel sind jeweils einem der sieben Chakren (Energiezentren) zugeordnet. Diese befinden sich jeweils auf Höhe wichtiger Hormondrüsen und/oder vegetativer Nervengeflechte, zum Beispiel das fünfte Chakra auf Höhe der Schilddrüse, das sechste auf Höhe der Hypophyse, etc. Diese Drüsen werden in ihrer Funktion durch seelische Blockaden beeinträchtigt. Die in der PSE eingesetzten homöopathischen Komplexmittel helfen diese Blockaden zu lösen und die normale Fuktion der übergeordneten Drüsen wieder herzustellen. Die Testung kann begleitend zu anderer medikamentöser oder psychotherapeutischer Therapie eingesetzt werden und unterstützt die diese Wirkung.